Sommerliches Wetter eröffnete den Präsentationstag der diesjährigen Projekttage des Gymnasiums Alfeld. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich dieses Jahr mit dem Thema Umwelt. Dabei arbeiteten sie in den ersten beiden Tagen in ihren ausgewählten Projekten zu meist regionalen Themen. Zur Auswahl standen dabei unter anderem „Die Schule wird müllfrei“, „Die Landschaft wird gemalt“, „Mülltalica-Müllstein“, „Gesunde Küche“ sowie „Alles voller Plastik“.

Während einige Projekte zwei Tage in der Schule arbeiteten, machten andere an einem von beiden Tagen eine Exkursion, um den Schülerinnen und Schülern das Thema besser verdeutlichen zu können. Für den letzten Tag der Projekttage bereitete jedes Projekt etwas vor, womit sie sowohl den Schülern und Lehrern, als auch den Eltern ihre Ergebnisse der Vortage präsentieren konnten. Dabei gab es eine Ausstellung im Anbau, wo mit Plakaten, Filmen und Werken die Ausarbeitungen vorgestellt wurden und sich bei jedem Projekt über das jeweilige Thema informiert werden konnte. Außerdem gab es eine Tombola, Klamotten wurden verkauft und gesunde Snacks wurden angeboten.

Kannst du dir merken, dass der russische Ausdruck für „in der nächsten Woche“ folgendermaßen ausgesprochen wird: „na sledujuschej nedelje!“?

Beim Bundescup „Spielend Russisch lernen“ haben am 06.06.2019 in der schulinternen Runde auch diejenigen Schülerinnen und Schüler, die in Klasse 6 Französisch oder Latein gewählt haben, die Chance erhalten, einen Schulvormittag lang russische Wörter und Sätze zu lernen. Dabei wurde um kleine Preise und den Einzug in die nächste Runde gespielt. Die Preise sind dankenswerterweise vom „Verein der Eltern du Freunde des Gymnasiums“ gestiftet worden.

Zu Beginn des Schuljahres hat sich eine Arbeitsgemeinschaft zur Vorbereitung der Projektwoche am Gymnasium Alfeld gebildet, die von Frau Lins geleitet wird und sehr eigenständig die Planung und Durchführung der Projekttage plant.

So wurde das Thema nach intensiver Diskussion und Beteiligung der verschiedenen Gremien gefunden und mit verschiedenen Workshops und Angeboten ausgestaltet.

Die Arbeitsgemeinschaft mit den Teilnehmern Aki Abramowski, Paula Sophie Heise, Lilith Zoe Lemke, Frau Lins und Nils Uta hat das Thema „Natur, Umwelt, Nachhaltigkeit“ festgelegt. Über 20 Themen für unterschiedliche Workshops wurden dazu entwickelt, sie reichen vom Aquarellieren von Landschaften über Übernachten im Wald und gesundem Essen bis hin zu Energiefragen.

Die Ergebnisse der Beschäftigung der Schülerinnen und Schüler werden am Freitag, den 14.06. von 09:00 bis 12:00 Uhr in der Schule präsentiert. Zu diesem Präsentationstag sind auch Eltern, Freunde, Verwandte sowie alle anderen Interessierten herzlich eingeladen.

Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Defibrilator Sponsoren

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst

Die Recken