Dank frühzeitiger Vorbereitung und einem ausgeklügelten Hygienekonzept konnte die diesjährige Feier zur Entlassung der Abiturient*innen am Gymnasium Alfeld wieder in feierlicher Atmosphäre in der Aula stattfinden. So war nicht nur die Anwesenheit der Familien, sondern es waren auch Gesangs- und Big-Band-Beiträge möglich, die vor einiger Zeit noch undenkbar schienen. Auch der Ausklang der Feierlichkeiten bei einem Glas Sekt konnte realisiert werden, ebenso der am gleichen Abend stattfindende und heiß ersehnte Abi-Ball.

86 Absolvent*innen nebst ihren Familien und die Tutorinnen und Tutoren wurden vom Schulleiter Michael Strohmeyer und der Oberstufenkoordinatorin Franziska Mokosch herzlich begrüßt, nachdem die Schüler*innen zu „Viva la Vida“ eingezogen waren und ihre Sitzplätze eingenommen hatten.

Auch der Bürgermeister der Stadt Alfeld, Bernd Beushausen, hatte es sich nicht nehmen lassen, an seinem Geburtstag auf ein Grußwort vorbei zu kommen und an der Feier teilzunehmen.

Der Schulleiter Michael Strohmeyer ließ in seiner Ansprache die zwei außergewöhnlichen Jahre der Pandemie und das damit verbundene Abitur Revue passieren und versuchte sich an einer Auslegung des Jahrgangsmottos. Er forderte die Abiturient*innen auf, nicht in der Kategorie des „entweder – oder“ zu denken, sondern auch den Versuch des „sowohl –  als auch“ zu unternehmen.

Für den Jahrgang hatte Anne Paggel das Wort übernommen und in einer gewandten Ansprache den Übergang in den nächsten Lebensabschnitt reflektiert. Ihre Mitschülerin Fee Michelle Stosch sorgte mit ihrem Solo-Gesangsbeitrag „Dream al little Dream“ für die passende Atmosphäre, am Klavier begleitet durch Stefan Rohde.  

Der Höhepunkt der Entlassung war sicherlich die Überreichung der Abiturzeugnisse durch die Tutorinnen und Tutoren und die Schulleitung. 31-mal konnte eine 1 vor dem Komma, fünfmal sogar die Traumnote von 1,0 erreicht werden.

Wahrlich ein besonderes Abitur!

Begrüßung durch Frau Mokosch und Herrn Strohmeyer

Ansprache von Anne Paggel

Ansprache durch den Bürgermeister

Die Abirede des Schulleiters

In diesem Jahr wird die Zeugnisausgabe aufgrund der Hygienevorschriften und der Organisation der Schülerbeförderung anders gestaltet und auf zwei Tage sowie verschiedene Stunden gelegt. Um eine geregelte Busabfahrt und die Reduzierung der Kontakte zu gewährleisten, ist diese Staffelung unabdingbar. Dennoch gilt für alle Schülerinnen und Schüler die Schulpflicht bis zum Mittwoch, 15.07.2020, d.h., sie müssen für uns erreichbar sein, auch wenn für sie kein Unterricht im Gebäude stattfindet.

Die Schülerbeförderung hat an beiden Tagen eine zusätzliche Abfahrt nach der dritten Stunde eingerichtet, der Linienverkehr fährt zudem fahrplanmäßig nach der 4., 6. und 8. Stunde.

  • Die halben Klassen und Kurse der B-Woche haben am Montag, 13.07. und Dienstag, 14.07.2020 regulär Unterricht bis zur Zeugnisvergabe am Dienstag, 14.07.2020.

Am Mittwoch findet für diese Gruppe kein Unterricht statt.

Die Zeugnisse werden in den folgenden Stunden ausgegeben:
In der dritten Stunde: Klassen 8 – 10
In der vierten Stunde: Klassen 5 – 7
In der fünften Stunde: Klassen 11
In der sechsten Stunde: Jahrgang 12

  • Die halben Klassen und Kurse der A-Woche kommen außerplanmäßig am Mittwoch, 15.07.2020 und haben Unterricht bis zur Zeugnisvergabe.

Die Zeugnisse werden in den folgenden Stunden ausgegeben:
In der zweiten Stunde: Jahrgänge 11 - 12
In der dritten Stunde: Klassen 5 – 7
In der vierten Stunde: Klassen 8 – 10

In diesem Jahr empfehlen wir aufgrund der besonderen Umstände, das eigene Kind nach Möglichkeit selbst abzuholen.

Mit der Veröffentlichung des neuen Rahmenhygieneplans zum Sportunterricht vom 22.06.2020 ist es an niedersächsischen Schulen wieder möglich, unter bestimmten Bedingungen Sport noch in diesem Schuljahr zu erteilen. Der niedersächsische Kultusminister unterstützt dieses Vorhaben ausdrücklich.

Mit dieser Erprobungsphase bis zu den Sommerferien kann gewährleistet werden, dass wichtige Erfahrungen gewonnen werden und der Regelbetrieb zum neuen Schuljahr besser vorbereitet werden kann.

Daher werden ausgewählte Klassen ab der 27. KW am Gymnasium Alfeld wieder mit Sportunterricht versorgt. Die Kriterien zur Auswahl der Klassen waren, diesen mehr Unterricht erteilen zu können und eine weitere Stundenplanänderung zu vermeiden. 

Daher werden ab Montag, 29.06.2020 die Klassen 8 Fb, 10 B, 9 LF und 9 Fa an verschiedenen Tagen in der 5./6. Stunde wieder Sportunterricht erhalten. Die Klassen werden über die Einzelheiten über IServ informiert, vor allem über die einzuhaltenden Abstands- und Hygienevorschriften. Nach Möglichkeit wird der Sportunterricht auf dem Sportplatz stattfinden.

Wir werden dieses Angebot genau betrachten und aus den Erfahrungen wichtige Rückschlüsse für die Wiederaufnahme des kompletten Unterrichtsangebots im Schuljahr 2020/21 ziehen.

Unterkategorien

Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst

Die Recken