Zum neuen Schuljahr konnten am Gymnasium Alfeld 106 neue Fünftklässlerinnen und Fünftklässler begrüßt werden. Sie wurden von der Koordinatorin Heike Droba-Osterhues und dem Schulleiter Michael Strohmeyer in der Aula empfangen und ihren Klassen zugewiesen. Neben den Klassen 5a und 5b wurde eine Sportklasse und eine mit dem Schwerpunkt Naturwissenschaft gebildet.

Wie in jedem Jahr stellten sich die Eine-Welt-AG und die Schülerbücherei-AG vor. Zum ersten Mal war die im letzten Jahr gegründete Schülerfirma ebenfalls präsent. Für den Schulelternrat sprach Frau Eckelt, für den Förderverein richtete Frau Scharffetter Grußworte an die Eltern und Kinder. Schülerinnen und Schüler des 11. Jahrgangs sorgten für die musikalische Umrahmung der Begrüßungsveranstaltung.

Alle Schülerinnen und Schüler wurden namentlich aufgerufen und auf die Bühne gebeten, bevor sie gemeinsam mit ihren Paten aus den neunten Klassen und ihren Klassenleitungen sich zum neuen Klassenraum aufmachen konnten.

Die vier neuen Klassen werden in den ersten beiden Schuljahren am Gymnasium von einem Klassenteam geleitet, das die Klasse auch bei dem Klassenfindungstag am Ende der ersten Schulwoche begleitet. Angeleitet durch professionelle Teamer lernen die Schülerinnen und Schüler sich hier spielerisch besser kennen und können als Gruppe zusammenwachsen.

Am offiziellen ersten Schultag wurde ein Jubiläum gefeiert, da das Gymnasium Alfeld sich nunmehr seit 50 Jahren am Antonianger 22c befindet. Zu diesem Anlass wurde das Gebäude symbolisch neueröffnet: Der Bürgermeister der Stadt Alfeld, Bernd Beushausen, Karl-Heinz Brinkmann vom Schulamt und der Schulleiter Michael Strohmeyer begrüßten am ersten Schultag knapp 800 Schülerinnen und Schüler vor dem Haupteingang und zerschnitten symbolisch ein Band. Über 100 der Schülerinnen und Schüler hatten zudem ihre alten Schultüten mitgebracht, die mit Kleinigkeiten aus dem Eine-Welt-Laden und einem Obststück gefüllt und später mit Preisen aus der Schülerfirma prämiert wurden. Neben einer kleinen Ausstellung, die die Entwicklung des Gebäudes von 1969 bis heute durch Fotos und zwei Filme der Bauarbeiten nachzeichnete, wurden Schulführungen und ein Gebäudequiz angeboten, das für die Gewinner mit ansprechenden Preisen aufwartete.

Eine kleine Feierstunde im neuen Anbau, eingerahmt von musikalischer Begleitung durch Frau Schröder (Geige) und Herrn Nienhaus (Klavier), schloss die Feierlichkeiten ab.


Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Defibrilator Sponsoren

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst

Die Recken