Der Schulsieger im Vorlesewettbewerb des Gymnasiums Alfeld, Jannis Kosminsky, hat auch auf Kreisebene den Wettbewerb für sich entscheiden können. Nachdem er als Klassensieger der Klasse 6N in einer weiteren Auswahlrunde am Gymnasium Schulsieger geworden war, durfte Jannis am 19.2.2016 seine Schule in Söhlde vertreten. Die dortige Oberschule war der Austragungsort des Kreisentscheids, zu dem alle 12 teilnehmenden Schulen ihren Schulsieger geschickt hatten. Begleitet von seinem Klassenkameraden Maximilian Ike und dem Schulleiter Herrn Strohmeyer musste Jannis nach einem vorbereiteten Text von drei Minuten Länge in einem zweiten Durchgang einen unbekannten Text lesen, ebenfalls wieder von drei Minuten Umfang. Und dies war die eigentliche Hürde, denn der ausgewählte Text, Ausschnitte aus dem Jugendbuch „Peinlich, peinlich Agnes“ von Phyllis Reynolds Naylor, war durch anspruchsvollen Satzbau geprägt, zudem gespickt mit Fremdwörtern.

Am 11. Februar haben die Schülerschaft und das Kollegium in einer bewegenden Trauerfeier Abschied von Herrn Gerhard Tiecke genommen. Er war seit 2007 als Koordinator für die Sekundarstufe I am Gymnasium Alfeld tätig und unterrichtete die Fächer Latein, Griechisch und Werte und Normen.

Der allseits beliebte Pädagoge wurde in verschiedenen Beiträgen unter anderem von dem Schulleiter Herrn Strohmeyer, Linus Wagner von der Schülervertretung und Tom Zöller aus seinem Tutorium in der voll besetzen Aula gewürdigt. Besonders seine den Schülerinnen und Schülern zugewandte Art und seine beispiellose Hilfsbereitschaft wurden hervorgehoben, mit der Herr Tiecke im Kollegium eine Lücke hinterlässt.

Die Trauerfeier wurde mit musikalischen Beiträgen unter der Leitung von Herrn Dr. Fesefeldt und Herrn Nienhaus eingerahmt, auch der Lehrer-Schüler-Chor des Gymnasiums hatte ein entsprechendes Stück vorbereitet. Die Schulpastorin Frau Becker-Marhenke hatte die Organisation der Trauerfeier übernommen und schloss diese mit einer Fürbitte und einem Gebet ab.

Am Samstag, den 23. Januar öffnete das Gymnasium Alfeld seine Türen für alle Interessenten aus den umliegenden Grundschulen. Mehr als 300 Gäste wurden musikalisch in der Eingangshalle begrüßt, bevor sie sich an einzelnen Stationen und über alle Stockwerke verteilt über das schulische Angebot des Gymnasiums informieren konnten. Dieses Jahr waren erstmalig sämtliche Fächer der Schule vertreten, die Informations- oder Mitmachangebote vorbereitet hatten, um allen Interessierten einen informativen Einblick in die schulische Arbeit zu ermöglichen.

So konnten z.B. im Fach Mathematik am Aktivboard Geometrie betrieben, in der Schülerbücherei gestöbert oder im Fachbereich Russisch erste Versuche in der unbekannten Schrift unternommen werden. In den Naturwissenschaften ging es naturgemäß etwas spektakulärer zu: In Chemie zeigte der Fachobmann eindrucksvoll, was passiert, wenn heißes Kerzenwachs mit Wasser in Berührung kommt und in der Physik konnten die Schülerinnen und Schüler eigene Versuche mit Licht unternehmen. In gleicher Weise präsentierten sich die Profilklassen: In der naturwissenschaftlichen Klasse waren die Interessierten zum Mikroskopieren aufgerufen, konnten mit dem Sportprofil in der neu renovierten Sporthalle über die Slackline laufen, ein Fechttraining erleben oder einen Parcours meistern und mit der Bläserklasse an einer Probe teilnehmen.

Auch die schulischen Gremien wie die Schülervertretung, der Verein der Eltern und Freunde des Gymnasiums, die Schulsozialarbeit und der Präventionsrat konnten kontaktiert und für ein persönliches Gespräch genutzt werden. Wer schon einmal seine eigene Spuren hinterlassen wollte, konnte dies z.B. beim Präventionsrat auf einer Sandstrecke tun und zugleich seine persönlichen Wünsche an einer Pinwand hinterlassen. Dem kleinen oder auch großen Hunger zwischendurch wurde durch das Essensangebot in der Cafeteria Rechnung getragen, das für jeden Geschmack etwas bereit hielt.

Von der Aula mit der Theater-AG, über den Anbau mit der Modelleisenbahn und den Paten bis hin zur Sporthalle waren somit auf allen Ebenen interessante Angebote zu erleben und nachhaltige Eindrücke zu gewinnen. Wer dann noch an einer Schulführung teilnehmen wollte, hatte auch dazu die Gelegenheit und konnte einen Überblick aus erster Hand erhalten.

Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Defibrilator Sponsoren

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst