Nun ist es amtlich: Das Gymnasium Alfeld darf sich ab sofort als „Europaschule“ bezeichnen.


Am Montag, den 14.7.2014 ist dieser Titel offiziell bei einer Feierstunde in Lüneburg verliehen worden. Insgesamt wurden 106 Schulen zertifiziert, wobei viele den Titel zum wiederholten Male empfangen durften. Das Gymnasium Alfeld ist eine von zehn Schulen in Niedersachsen, die diese Auszeichnung zum ersten Mal erhielten.

 

Dazu ist eine interne und externe Bewertung notwendig, die eine Mindestpunktzahl von 80 Punkten auf eine Skala bis 140 Punkte vorsieht. Hierbei hat sich unsere Schule mit 109 Punkten gut platziert. Dies wäre ohne die intensive Arbeit in allen Fachbereichen nicht möglich gewesen. Der Titel der „Europaschule“ wird für fünf Jahre verliehen und verpflichtet die Schule, dem Gedanken des vereinten Europa einen großen Stellenwert im schulischen und außerschulischen Leben und Lernen einzuräumen. Hierzu wird in Zukunft ein Team „Europa“ arbeiten, welches die vielfältigen Aspekte sinnvoll vernetzen wird. Neben den traditionellen Austauschfahrten nach Polen, Russland, Frankreich und England werden verstärkt europapolitische Aspekte im fächerverbindenden Unterricht thematisiert werden, ebenso europäische Wettbewerbe eine Rolle spielen und Auslandspraktika ermöglicht werden.

Für weitere Informationen verweise ich auf den Presseartikel aus Lüneburg.


Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Defibrilator Sponsoren

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst