Zehn Minuten haben für Berlin gefehlt. Die Handballmannschaft vom Gymnasium Alfeld muss ihren Traum, im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ zum Bundesfinale nach Berlin zu fahren, begraben. Beim Landesentschied in Nienburg belegte die Mannschaft in der Wettkampfklasse III mit zwei Siegen und einer Niederlage hinter der siegreichen Mannschaft vom Athenaeum Stade den zweiten Platz. „Auch wenn es nicht der ganz große Wurf geworden ist, kann man doch stolz sein auf den zweiten Platz“, lobte und verabschiedete Trainer Jürgen Kloth sein Team.

Am 16.02.2018 fanden unter Leitung von Herrn Krause an unserer Schule die Tischtennis-Minimeisterschaften in enger Zusammenarbeit mit dem Post SV Alfeld statt. Genau 100 Schülerinnen und Schüler nahmen an dem Wettkampf teil.

Den Anfang machten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 2005 und 2006. Hier gingen 49 Jungen und 11 Mädchen an den Start.

Nachdem sie sich in der Finaldebatte der Schule erfolgreich gegen ihre Mitdebattanten und –debattantinnen durchgesetzt haben, dürften Mia Rosalie Bartels und Arik Reuter auch im Regionalwettbewerb von „Jugend debattiert“ in Hildesheim ihre Fähigkeiten in Sachkenntnis, Ausdruck, Gesprächsführung und Überzeugungskraft unter Beweis stellen. So führten beide anregende und begeisternde Debatten in ihrer Altersgruppe. Begleitet wurden sie von den Zweitplatzierten aus dem Schulfinale Antonia Charlotte Leist und Alina Mochmann sowie den betreuenden Lehrkräften Hubertus Mascher und Katja Bessel.

Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Defibrilator Sponsoren

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst