Gymnasium Alfeld zweitbeste Schule Niedersachsens

Beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten sind am Donnerstag die besten Beiträge aus Niedersachsen mit einem Preis ausgezeichnet worden. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Alten Rathaus in Hannover würdigte die Körber-Stiftung, die den Wettbewerb seit 1973 alle zwei Jahre veranstaltet, insgesamt 29 Förderpreisträger und zeichnete 29 Landessiegerarbeiten aus.

Unter den Preisträgern sind auch Madeleine Springmann (Förderpreis), Efecan Günes (Landesieger) sowie Ann-Marie Diederichs und Jana Klostermeyer (Landessieger) vom Gymnasium Alfeld, das sich mit den drei Preisen in diesem Jahr als zweitbeste Schule in Niedersachsen präsentierte.

Einsch2017

Am 4. August sind am Gymnasium Alfeld die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler begrüßt worden. 133 Schülerinnen und Schüler bilden den neuen fünften Jahrgang im Schuljahr 2017/18 und konnten in einer Feierstunde ihren fünf Klassen zugewiesen werden.

Kannst du dir merken, dass der russische Ausdruck für „Sprich bitte langsamer!“ folgendermaßen ausgesprochen wird: „Gawari medlenna, paschalujsta!“?

Beim Bundescup „Spielend Russisch lernen“ haben am 31.05.2017 auch diejenigen Schülerinnen und Schüler, die in Klasse 6 Französisch oder Latein gewählt haben, die Chance erhalten, einen Schulvormittag lang russische Wörter und Sätze zu lernen. Dabei wurde um kleine Preise und den Einzug in die nächste Runde gespielt.

Wertevolle Schule

Förderung von Begabungen

 Freiwilligendienste im Sport

Gesund Leben Lernen

Ganztagsschule

Schulsanitätsdienst