Die Handball-Jungen-Mannschaft des Gymnasiums Alfeld hat sich beim Bezirksvorentscheid von „Jugend trainiert für Olympia“ sehr anständig präsentiert und beim Sechser-Turnier in Bad Nenndorf einen respektablen 3. Platz erreicht. Die 15- bis 17-jährigen Alfelder Schüler belegten mit einem Sieg und einer Niederlage in ihrer Vorrundegruppe zwar einen zweiten Platz, schieden damit aber aus dem diesjährigen Wettbewerb aus.

Am 12. November 2018 wurde in der niedersächsischen Landesschulbehörde in Hannover eine Kunstausstellung mit dem Motto „Ausstellungsgetuschel“ eröffnet. In der Ausstellung, die in den Fluren der Landesschulbehörde zu sehen ist, werden Arbeiten von Schülern unterschiedlicher Jahrgänge unserer Schule ausgestellt, die im Kunstunterricht entstanden sind. Schüler der Klasse 10 F waren bei der Eröffnung der Ausstellung dabei und hatten ein Rahmenprogramm, bestehend aus einem Sketch und zwei Musikstücken, gestaltet. Die Ausstellung ist noch bis voraussichtlich Januar 2019 in der Landesschulbehörde Hannover, am Waterlooplatz 11, in 30169 Hannover, zu sehen.

Die 10- bis 12-jährigen Mädchen des Gymnasiums Alfeld haben beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Handball den ersten Platz beim Bezirksvorentscheid belegt und sich damit in eigener Halle für die nächste Runde qualifiziert. Das Gymnasium hatte in der Wettkampfklasse IV (Jahrgang 2006 bis 2009) überhaupt zum ersten Mal eine Mädchenmannschaft gemeldet und konnte gleich einen ersten Erfolg verzeichnen. Mit großer Begeisterung und großem Engagement gingen die Alfelder Spielerinnen in ihren Spielen zu Werke und ließen die Mannschaften von der Robert-Bosch-Gesamtschule aus Hildesheim, dem Schiller-Gymnasium aus Hameln und dem Hildesheimer Scharnhorstgymnasium hinter sich.

Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Defibrilator Sponsoren

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst