Es tut sich was in Niedersachsen.

Inzwischen gibt es genauere Informationen, wie die Rückkehr zum Abitur nach 13 Jahren (G 9) gestaltet werden könnte. Der entsprechende Anhörungsentwurf wird im November beraten und zum neuen Schuljahr den Landtag passiert haben.

Nach jetzigem Stand wird in der Sekundarstufe I (5.-10. Klasse) die Wochenstundenzahl auf 30 begrenzt werden, ebenso in der Einführungsphase, dann Jahrgang 11. Die basalen Fächer wie Deutsch, Mathematik und die erste Fremdsprache sollen gestärkt werden, dazu müssten allerdings andere Fächer Stunden abgeben. Bei der Berechnung der Anzahl der zu erteilenden Fachstunden wird übrigens, da es weit verbreitet ist, das Doppelstundenmodell der Schulen zu Grunde gelegt.

Von Vorteil wird sein, dass es in den Jahrgängen 5 und 6 jeweils eine Verfügungsstunde und in den Jahrgängen 5 – 10 insgesamt 12 Förderstunden geben soll. Ebenso soll, nach Möglichkeit der jeweiligen Schule, Informatik in die Stundentafel eingebaut werden. Informatik könnte dann im Jahrgang 11 eine Naturwissenschaft ersetzen. In der 11. Klasse soll zukünftig die Studien- und Berufswahlorientierung mit einer zusätzlichen Stunde verstärkt werden.

Wertevolle Schule

Förderung von Begabungen

 Freiwilligendienste im Sport

Gesund Leben Lernen

Ganztagsschule

Schulsanitätsdienst