I. Präambel

Das Berufs- und Studienorientierungskonzept des Gymnasiums Alfeld soll den Schülerinnen und Schülern helfen, die Aufgabe einer geeigneten Berufswahl zu bewältigen, indem sie die Kompetenz erlangen, ihre Wünsche, Fähigkeiten und Interessen mit den Anforderungen und Möglichkeiten der Arbeitswelt abzugleichen. Schwerpunkte liegen dabei in der Persönlichkeitsentwicklung, der Stärkung ihrer Selbständigkeit und ihrer Eigenverantwortung. Der folgende Auszug aus unserem Leitbild spiegelt diese Ziele wider.

 

Wir fördern die Interessen, Fähigkeiten und Stärken der Schülerinnen und Schüler.

Dies gelingt, indem wir…

  • über das umfangreiche Nachmittagsangebot an Arbeitsgemeinschaften viele unterschiedliche Entfaltungsmöglichkeiten eröffnen.
  • Verantwortungsvoll wirtschaftliche und soziale Aktivitäten (z.B. in der Schülerfirma, dem Eine-Welt-Laden, dem Schulsanitätsdienst und durch das Patenkonzept) ermöglichen)
  • Projekte zur Berufsorientierung durchführen, begleiten und dokumentieren.
Niedersächsisches Kultusministerium: Musterkonzept BO, 2017

Über den Unterricht hinaus ermöglicht uns eine Vielzahl außerschulischer Partner die Umsetzung der didaktisch begründeten Maßnahmen, die in den sieben initiierten Handlungsfeldern eingebettet werden und in der folgenden Tabelle - den Jahrgängen zugeordnet - aufgelistet sind.

 

II. Phasen der Berufs- und Studienorientierung

 

III. Jahrgangsplanung der berufs- und studienorientierenden Maßnahmen am Gymnasium Alfeld

Anmeldeformulare für den Zukunftstag

Seit 2006 können Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen am „Zukunftstag für Mädchen und Jungen" teilnehmen. An diesem Tag werden durch Firmen und Institutionen getrennte Angebote für Mädchen und Jungen vorgehalten, „die es ihnen ermöglichen sollen, Einblicke in verschiedene Berufe zu erhalten, die geeignet sind, das immer noch stark geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum möglicher Berufe zu erweitern. Ziel ist, dadurch die Zukunftsperspektiven für Kinder und Jugendliche zu verbessern. Mädchen und Jungen sollen dazu angeregt werden, die traditionell unterschiedlichen Berufswelterfahrungen zu überprüfen und mit ihrer Lebenslaufplanung zu verbinden.“ (Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung). Die verbindlichen Regelungen über die Durchführung und Teilnahme am Zukunftstag können Sie dem Erlass zur Berufsorientierung an allgemein bildenden Schulen des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 1. Dezember 2011 entnehmen.

Auch unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 sind aufgerufen, an diesem Tag aktiv teilzunehmen und sich gezielt mit geschlechterspezifisch unterschiedlichen Rollenerwartungen auseinander zu setzen. Deshalb sind nach Beschluss des Schulvorstandes manche Berufe jeweils für Jungen oder Mädchen gesperrt. Weitere Informationen dazu erhalten Ihre Kinder über die Klassenleitung, die auch die Genehmigung zur Teilnahme erteilt. Anträge müssen bis zum 5. April 2018 gestellt werden. Die entsprechenden Formblätter und weiterführende Links finden Sie in unserem Downloadbereich auf der Homepage, weiteres Informationsmaterial ist demnächst auch in unserer Mediothek erhältlich.

Mit freundlichen Grüßen, Michael Strohmeyer

Seit 2006 können Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen am „Zukunftstag für Mädchen und Jungen" teilnehmen. An diesem Tag werden durch Firmen und Institutionen getrennte Angebote für Mädchen und Jungen vorgehalten, „die es ihnen ermöglichen sollen, Einblicke in verschiedene Berufe zu erhalten, die geeignet sind, das immer noch stark geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum möglicher Berufe zu erweitern. Ziel ist, dadurch die Zukunftsperspektiven für Kinder und Jugendliche zu verbessern. Mädchen und Jungen sollen dazu angeregt werden, die traditionell unterschiedlichen Berufswelterfahrungen zu überprüfen und mit ihrer Lebenslaufplanung zu verbinden.“ (Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung). Die verbindlichen Regelungen über die Durchführung und Teilnahme am Zukunftstag können Sie dem Erlass zur Berufsorientierung an allgemein bildenden Schulen des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 1. März 2006 entnehmen.

Auch unsere Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 bis 9 sind aufgerufen, an diesem Tag aktiv teilzunehmen und sich gezielt mit geschlechterspezifisch unterschiedlichen Rollenerwartungen auseinander zu setzen. Deshalb sind nach Beschluss des Schulvorstandes manche Berufe jeweils für Jungen oder Mädchen gesperrt. Weitere Informationen dazu erhalten Ihre Kinder über die Klassenleitung, die auch die Genehmigung zur Teilnahme erteilt. Anträge müssen bis zum 16.4.2015 gestellt werden. Die entsprechenden Formblätter und weiterführende Links finden Sie in unserem Downloadbereich auf der Homepage, weiteres Informationsmaterial ist demnächst auch in unserer Mediothek erhältlich.

Mit freundlichen Grüßen, Michael Strohmeyer

Weitere Links zur Recherche:

www.girls-day.de

www.boys-day.de

www.neue-wege-fuer-jungs.de

www.kompetenzz.de

http://www.ms.niedersachsen.de

www.zukunftstag-fuer-maedchen-und-jungen.de.

http://material.kompetenzz.net/

Wichtige Dokumente für das Betriebspraktikum:

Diese Dokumente finden Sie auch in unserem Downloadbereich in der Kategorie "Praktikum".

Die Agentur für Arbeit Hildesheim bietet Beratung für akademische Berufe an. Weitere Informationen und Kontaktinfos finden Sie im unten stehenden PDF-Dokument zum Download:

Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst

Die Recken