Liebe Leserinnen und Leser,

das neue Schuljahr 2019/20 hat mit unserem Gebäudejubiläum und daher mit einigen Feierlichkeiten begonnen: 50 Jahre Gymnasium Alfeld im Antonianger – ein kleiner Festakt, eine Ausstellung und eine Begrüßungsaktion mit alten Schultüten ließen das Gebäude hochleben und Freude aufkommen auf viele weitere Jahre in diesem Haus. Wie es bei diesem Alter zu erwarten ist, wurde inzwischen vieles neu gedacht, renoviert, erweitert und ausgebaut. Und – wie ebenfalls nicht anders zu erwarten – ist ein Ende noch nicht in Sicht. Von der Sporthalle einmal abgesehen blieben wir in den letzten Jahren allerdings von größeren Baustellen verschont und erwarten umfassendere Maßnahmen erst wieder im Zuge der Digitalisierung, die im laufenden Schuljahr vorbereitet wird.

Mit den diesjährigen Anmeldungen konnten wir zu Schuljahresbeginn wiederum vier neue fünfte Klassen bilden, darunter eine Profilklasse Sport und eine mit dem Schwerpunkt Naturwissenschaften. Unsere Neuankömmlinge haben nach ersten Tagen bei den Klassenleitungen auch einen Teamfindungstag absolviert, bei dem sie sich spielerisch in die neue Gemeinschaft einfinden mussten.

Nachdem in der letzten Augustwoche auch unsere Klassenfahrten durchgeführt wurden, hat uns nun der Alltag wieder fest im Griff. Vor allem haben wir ein beträchtliches Abordnungsvolumen umzusetzen, wenn auch in geringem Umfang als noch im Sommer prognostiziert. Die meisten abgeordneten Kolleginnen und Kollegen unterrichten hierbei mit einigen Stunden an Schulen im Stadtgebiet, andere allerdings auch im Landkreis Hameln-Pyrmont. Dennoch ist unsere Unterrichtsversorgung insgesamt so gut, dass wir eine Vielzahl an AGs und Förderunterricht anbieten können. Der Nachteil der guten Unterrichtsversorgung ist, dass wir zum ersten Mal seit vielen Jahren keine Neueinstellungen zu verzeichnen und auch keine neuen Lehramtsanwärter zugewiesen bekommen haben. Zum nächsten Schuljahr werden sich hoffentlich wieder Einstellungsmöglichkeiten ergeben, denn in manchen Fächern sind wir weiterhin knapp besetzt und würden die Fachbereiche gern vergrößern.

In Kürze werden alle Klassen das neue gymfo erhalten, in dem wie gewohnt sämtliche Personalveränderungen, Projekte und Termine im Schuljahr 2019/20 dargestellt werden. Zum ersten Mal sind hierbei alle Termine des gesamten Schuljahres enthalten. Auf besonderen Wunsch der Elternschaft wurde dies zwecks besserer Planbarkeit vorgesehen, verzögert die Herausgabe des gymfo allerdings ein wenig, da im Vorfeld alle Fachgruppen und Gremien beteiligt werden müssen.

Nunmehr werden die Eltern einen kompletten Überblick über die Fachkonferenzen, Austauschtermine und Zeugniskonferenzen in Händen halten, zudem über das Prozedere am Zukunftstag 2020 informiert. Auch dies war ein ausdrücklicher Wunsch von Elternseite, um sich frühzeitig um einen Praktikumsplatz bemühen zu können. Über eine Lockerung der von der Behörde vorgesehenen Vorgaben bezüglich der Praktikumsplätze wird die nächste Sitzung des Schulvorstandes entscheiden. Die detaillierten Hinweise werden daher im Anschluss über die Homepage erfolgen.

Das gymfo wird schon unser neu überarbeitetes Logo erhalten, das zukünftig auf allen Formularen, Zeugnissen, Briefköpfen und der Homepage erscheinen soll. Es enthält die Farben des vor einigen Jahren neu gestalteten Aula-Einganges und weist somit auch einen optischen Anknüpfungspunkt zu unserem Gebäude auf.

Somit ist immer ein wenig des Gebäudes in unserem öffentlichen Erscheinungsbild verankert und ein stilvoller Auftritt bleibt gesichert.

Nach diesem Start in das neue Schuljahr gilt es, dieses zu gestalten – in engem Kontakt mit allen in der Schulgemeinschaft Aktiven. Dazu möchte ich alle Interessierten ausdrücklich aufrufen!

Michael Strohmeyer


Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Defibrilator Sponsoren

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst

Die Recken