Um ca. 02:40 am Morgen des 24. September erreichen wir (14 Schülerinnen und Schüler, sowie drei Lehrkräfte) endlich den Parkplatz unserer Partnerschule in Pocklington. Dort werden wir von unseren Gastgebern in Empfang genommen und eine erlebnisreiche Woche beginnt.

Nach einer recht kurzen Nacht wartet bereits der erste Höhepunkt der Reise: einige Stunden im Unterricht an einer englischen Privat- und Internatsschule. Zuvor gibt es noch eine Begrüßung durch den Schulleiter der Pocklington School und ein erstes gemeinsames Kennenlernen aller Beteiligten. Am Nachmittag dürfen dann die Schuluniform oder die schicke Kleidung abgelegt werden. Es wartet nämlich ein Ausflug nach Flamingo Land auf uns. Dort können unsere Schüler und ihre jeweiligen Partner den Zoo erkunden oder ihren Mut bei wilden rides in Achterbahn oder im Freefall Tower beweisen.

Am Mittwoch geht es (ohne Partner) nach Whitby. Hier ließ sich Bram Stoker zu seinem Roman Dracula inspirieren. Wir hingegen genießen gemeinsam Fish’n’Chips (the best in town), erkunden die Ruinen von Whitby Abbey, steigen die berühmten 199 Stufen hinab, halten unsere Nasen in die frische Seeluft und bereichern die lokale Wirtschaft mit einigen unserer Britischen Pfund.

Am Donnerstag Vormittag gilt es erneut, sich smart zu kleiden, weil wieder ein paar Stunden im Unterricht auf dem Plan standen. Nach einem Essen in der Mensa der Pocklington School wartet Allerthorpe Lake auf uns. Dort können unsere Schüler und ihre Partner in Neopren gekleidet ihre Kajak- und Stand up paddling-Künste zeigen oder den Aqua Park (eine Art Hüpfburg auf dem Wasser) bezwingen. Das Wetter ist dabei übrigens nicht so, wie man es vom englischen Wetter erwarten würde.

Am nächsten Tag (Freitag) fahren wir - diesmal wieder ohne Partner - mit einem typischen britischen Doppeldeckerbus nach York. Dort wandern wir einen Teil der mittelalterlichen Stadtmauer entlang und werden von einem ehemaligen Lehrer der Pocklington School rund um das beeindruckende und berühmte York Minster geführt. In York gibt es auch reichlich Shopping-Zeit.

Das Wochenende verbringen unsere Schüler mit ihren jeweiligen Partnern und deren Familien. Dabei gibt es auch wieder zahlreiche Möglichkeiten zum Sightseeing, Shopping, Zeit mit den Partnern verbringen und natürlich Englisch sprechen. Einige treffen sich am Sonntag zum Bowling.

Nach den verschiedenen Erlebnissen des Wochenendes steht am Montag Vormittag (der letzte Tag) wieder die Teilnahme am Unterricht auf dem Programm. Später verfassen unsere Schüler dann Berichte über den Austausch für das Jahrbuch der Pocklington School. Dabei werden sie von ihren Partnern tatkräftig unterstützt.

Ausgestattet mit einem Lunchpaket und nach einem teilweise tränenreichen Abschied geht es dann zurück zum Flughafen Manchester. Die nicht in jedem Fall relaxten Sicherheitsbeamten haben wir aber überstanden, so dass dem Rückflug nach Hannover nichts im Wege steht.

Nach dieser erlebnisreichen und schönen Woche in Yorkshire freuen wir uns nun auf den Februar, wenn wir unsere Partner aus Pocklington in Alfeld begrüßen dürfen.


Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Defibrilator Sponsoren

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst

Die Recken