Zehn Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums nahmen am diesjährigen Schüleraustausch mit der Novoskul in Velikij Novgorod teil. Die Reise war vorrangig der Projektarbeit zur Bedeutung des ehemaligen Hansebundes für die beiden Städte Velikij Novgorod und Alfeld (Leine) gewidmet. Damit standen neben der täglichen Erarbeitung in der Schule auch aufschlussreiche Exkursionen auf dem Plan.

So erhielt unsere Gruppe während einer Stadtführung durch Novgorod, im städtischen Freilichtmuseum „Витославлицы“ („Vitoslavlicy“) und dem ehemaligen Handels- und Salzsiedeort „Старая Русса“ („Staraja Russa“) Einblick in die Lebensweisen und Gesellschaftsstrukturen zur Zeit des Städtebundes.

Eigenständig versuchten die Austauschpartner zu ermitteln, inwiefern die ehemaligen Hansestädte heute noch miteinander verbunden sind. In Form kleiner Videoclips präsentierten die Schülergruppen am Abschiedsabend ihre Ergebnisse vor Vertreterinnen und Vertretern der Novoskul, Eltern und Schülern sowie den deutschen Lehrkräften.

Angedacht ist die Weiterarbeit am Projekt während des Gegenbesuches der russischen Austauschpartner im September 2019. Umfassend unterstützt wird das Vorhaben durch die Stiftung Deutsch-Russischer Jugendaustausch.

Alle Teilnehmenden sind sich einig, dass die Reise eine Bereicherung für den persönlichen Erfahrungsschatz darstellte. Gekrönt wurde sie durch einen abschließenden, zweitägigen Aufenthalt in Russlands zweitgrößter Stadt Sankt Petersburg.


Wertevolle Schule

Europaschule

Förderung von Begabungen

Ökoprofit

 Freiwilligendienste im Sport

Defibrilator Sponsoren

Gesund Leben Lernen

Big Band

Ganztagsschule

Preisträgerschule Geschichtswettbewerb

Schulsanitätsdienst