Neuigkeiten, Projekte und lang Geplantes

Mit Beginn des neuen Schuljahres arbeitet die Schulleitung des Gymnasiums Alfeld in neuer Besetzung. Der stellvertretende Schulleiter Reinhard Bilitewski und der Vertretungsplaner Manfred Müller-Krusholz sind zum 1.8.2016 in den Ruhestand eingetreten, beide Stellen sind inzwischen neu besetzt. Diana Hunder ist die neue stellvertretende Schulleiterin und hat die Geschäfte bereits übernommen. Für die Koordinatorenstelle des Vertretungsplaners ist Klaudius Nagel eingesetzt, der außerdem kommissarisch die Sekundarstufe I leitet. Das Bewerbungsverfahren für diese Stelle in bereits angelaufen, sodass sie wahrscheinlich zum 1.2.2016 ebenfalls besetzt werden wird. Dann ist die Schulleitung wieder mit allen sechs Mitgliedern komplett!

Am zweiten Schultag wurden knapp 130 neue Fünftklässler am Gymnasium „eingeschult“, sodass wiederum fünf Klassen gebildet werden konnten, darunter die Bläserklasse, die Sportklasse und die naturwissenschaftliche Klasse. Zum Stichtag 1.8.2016 hat das Gymnasium somit fast 950 Schülerinnen und Schüler. Die neuen Schülerinnen und Schüler haben mithilfe ihrer Klassenpaten und Klassenleitungen schon das Gebäude erkundet und werden in der ersten vollen Woche Teambildungstage mit den Schattenspringern erleben. Natürlich gibt es für sie noch viele Neuigkeiten und unbekannte Gesichter, die sie in den ersten Wochen kennen lernen müssen.

NEU für alle, und von vielen sehnsüchtig erwartet, ist die Kommunikationsplattform IServ, mit der deutschlandweit inzwischen über 1500 Schulen arbeiten. Die meisten dieser Schulen befinden sich in Niedersachsen, denn IServ wurde in Braunschweig entwickelt und dort ist auch der Firmensitz. Alle Schüler/innen und alle Mitarbeiter am Gymnasium Alfeld bekommen eine eigene schulische Emailadresse (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ), unter der Nachrichten ausgetauscht werden können. Wie bei anderen Systemen auch, können Gruppen eingerichtet und Dateien abgelegt werden. Ein willkommener Zusatz ist der Jahres(termin)plan, der unter verschiedenen Kategorien geführt werden kann und es einem erlaubt, immer up to date zu sein. Zusätzlich werden zukünftig der Klassenarbeits- und Klausurplan über IServ geführt, ebenso der aktuelle Vertretungsplan. Letzterer ist zurzeit mit der Homepage verlinkt und dort einsehbar. Herr Hannemann ist der Administrator im Hause, der IServ zukünftig pflegen und weiter ausbauen wird. Schülerinnen und Schüler, die zu Hause keinen Internetzugang haben, können IServ in der Mediothek (Sek I) oder im Arbeitsraum der Sek II nutzen, ebenso mit dem Smartphone im BGZ.

Auch das neu eingeführte Doppelstundenmodell geht mit diesem Schuljahr in seine Probephase. Der Unterricht wird ab sofort in Blöcken von zwei Stunden erteilt, zwischen denen vormittags eine große Pause von 20 oder 25 Minuten liegt. Die Mittagspause beträgt weiterhin 40 Minuten. In dem jeweiligen Doppelstundenblock kann jede Lerngruppe eigenständig, wenn dies nötig ist, eine kleine Pause einlegen, ein Klingeln wird es nunmehr erst nach der zweiten, vierten, sechsten und achten Stunde geben. Der Vorteil der Doppelstunden liegt darin, dass die Anzahl der Fächer und damit auch der mitzubringenden Materialien drastisch reduziert wird, wodurch das Gewicht der Schultaschen sofort sinken dürfte. Zur weiteren Entlastung sind inzwischen in vielen Fluren neue Spinde aufgestellt worden, die über einen Vertrag gemietet werden können. Sie sind farblich den Fluren angepasst und verfügen über ein Zahlenschloss, sodass man auf einen Schlüssel nicht angewiesen ist.

Parallel zur Auslichtung des großen Waldes über dem Schulhof, der zukünftig als Schulgelände wieder richtig genutzt werden soll, sind auch die Innenhofflächen neu gestaltet worden und sollen zukünftig in Freistunden genutzt werden können. Der Verein der Eltern und Freunde des Gymnasiums Alfeld hat dazu Bänke gesponsort, die aus Paletten in Eigenarbeit gezimmert wurden und mit einer wettertauglichen Sitzfläche versehen werden. Für den Anfang wird der Innenhof der Oberstufe zur Verfügung gestellt, da deren Stundenplan die meisten Freistunden aufweist. Eine weitere Öffnung ist allerdings nicht ausgeschlossen!

Diese vielen neuen Projekte stellen alle Beteiligten in diesem Schuljahr vor Herausforderungen. Dabei sind eine ruhige Hand und wohl auch ab und zu ein bisschen Langmut gefragt, denn es kann bei so vielen Projekten an einigen Stellen Anlaufschwierigkeiten geben.

In diesem Sinne freuen wir uns über jede Rückmeldung, sei es Kritik oder Lob!

Ihr Michael Strohmeyer

„Schule im Wandel“

… so ist das neue Jahrbuch betitelt, dass ab dem 06.06.2016 bei uns in der Mediothek käuflich zu erwerben ist. Auf die große Anzahl an Pensionierungen war an verschiedenen Stellen schon hingewiesen worden, nun kann man schon einen Blick auf die ähnlich umfangreichen Neueinstellungen und Versetzungen werfen. Im kommenden Schuljahr werden uns mindestens sechs neue Kolleginnen und Kollegen unterstützen, die im neuen Gymfo im August einzeln vorgestellt werden. Hierbei bekommen wir Verstärkung in den Fächern Sport, Erdkunde, Mathematik, Chemie, Biologie, Russisch, Latein und Kunst, die wir sehr gut gebrauchen können. Wir werden die scheidenden Kolleginnen und Kollegen zum Ende des Schuljahres verabschieden und freuen uns auf die neu zu uns kommenden.

Neu kommen auch wieder eine große Anzahl von (Noch-) Viertklässlern zu uns, die schon in die verschiedenen neuen fünften Klassen eingeteilt sind. Die große Anzahl von 130 erlaubt es uns, wieder fünf Klassen zu bilden, darunter die drei Profilklassen, also die Musik-, die Sport- und die naturwissenschaftliche Klasse.  Auf einem gemeinsamen Elternabend konnten die neuen Schüler/innen mit ihren Eltern schon begrüßt und den künftigen Klassenleitungen vorgestellt werden.

Im Wandel begriffen sind auch die Planungen für die letzten beiden Schultage: Am Montag, den 20.06.16 findet traditionell der Wandertag für die Klassen 5-9 und der Studieninformationstag  für die Klassen 10 und 11 statt. Am Dienstag, den 21.6.16 heißt es dann, die Schule zu umrunden: Beim Sponsoringlauf für unsere Partnerschule in Recife, Brasilien, haben alle Schüler/innen der Klassen 5-9 die Gelegenheit, sich sportlich zu betätigen und möglichst viele Runden um die Schule zu laufen. Wir hoffen natürlich auf gutes Wetter und darauf, dass sich viele Sponsoren an dieser Aktion beteiligen und wir neben der sportlichen Betätigung auch einen ansehnlichen Betrag nach Brasilien überweisen können. Genauere Informationen sowie den Sponsorenvertrag haben die Schüler/innen bereits erhalten.

Das Abitur ist so gut wie abgeschlossen, es werden noch Nachprüfungen zu planen sein, und auch hier ist ein Novum zu verzeichnen: Auf Anweisung des Kultusministeriums mussten die Mathematikzensuren aufgewertet werden, da der Schwierigkeits- und vor allem Komplexitätsgrad der Aufgaben ungewöhnlich hoch war. Dies hat es noch nie gegeben und die Presse hat diesen Vorgang, der von den Elternräten Niedersachsens ausgelöst wurde, entsprechend gewürdigt.

Alle anderen Neuigkeiten gemäß dem Motto „Schule im Wandel“ erfahren Sie zeitnah zu Beginn des Schuljahres. Zu nennen wären an dieser Stelle die neuen Spinde, das Doppelstundenmodell und die Einführung von IServ. Und nicht zu vergessen die Schulinspektion, die zurzeit schon vorbereitet wird und über deren Ablauf inzwischen alle beteiligten Gremien informiert wurden.

Ich wünsche allen bis dahin erholsame Sommerferien und einen guten Neustart im Schuljahr 2016/2017!

Ihr Michael Strohmeyer

Wertevolle Schule

Förderung von Begabungen

 Freiwilligendienste im Sport

Gesund Leben Lernen

Ganztagsschule

Schulsanitätsdienst