Schüler des Gymnasiums beteiligen sich am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Mit insgesamt elf Beiträgen nahm das Gymnasium Alfeld in diesem Jahr am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten teil, der dieses Mal unter dem Thema „Gott und die Welt. Religion macht Geschichte“ stand.

Seit September konnten die Schülerinnen und Schüler auf Spurensuche in ihrer eigenen Region oder in der eigenen Familie gehen. So  sind beispielsweise Annika Haase und Merret Mundt aus der 9. Klasse auf den Gegenreformator Augustin von Alveldt, einen frühen Gegner Martin Luthers, gestoßen, über den in seiner Geburtsstadt Alfeld aber kaum jemand etwas weiß. Völlig selbständig und mit großer Energie und Akribie haben sich die beiden Schülerinnen daran gemacht, Texte zu finden und zu lesen sowie Wissenschaftler zu kontaktieren, umeinen Überblick über die Person Augustin von Alveldts zu erstellen.

Seit 2006 können Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen am „Zukunftstag für Mädchen und Jungen" teilnehmen. An diesem Tag werden durch Firmen und Institutionen getrennte Angebote für Mädchen und Jungen vorgehalten, „die es ihnen ermöglichen sollen, Einblicke in verschiedene Berufe zu erhalten, die geeignet sind, das immer noch stark geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum möglicher Berufe zu erweitern. Ziel ist, dadurch die Zukunftsperspektiven für Kinder und Jugendliche zu verbessern. Mädchen und Jungen sollen dazu angeregt werden, die traditionell unterschiedlichen Berufswelterfahrungen zu überprüfen und mit ihrer Lebenslaufplanung zu verbinden.“ (Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung). Die verbindlichen Regelungen über die Durchführung und Teilnahme am Zukunftstag können Sie dem Erlass zur Berufsorientierung an allgemein bildenden Schulen des Niedersächsischen Kultusministeriums vom 1. März 2006 entnehmen.

Auch unsere Schülerinnen und Schüler sind aufgerufen, an diesem Tag aktiv teilzunehmen und sich gezielt mit geschlechterspezifisch unterschiedlichen Rollenerwartungen auseinander zu setzen. Deshalb sind nach Beschluss des Schulvorstandes manche Berufe jeweils für Jungen oder Mädchen gesperrt. Außerdem hat der Schulvorstand festgelegt, dass nur die Jahrgänge 7 – 9 am Zukunftstag teilnehmen dürfen.

Die Genehmigung zur Teilnahme erteilen ausschließlich die Klassenleitungen. Anträge müssen bis zum 07. April gestellt werden, da dies der letzte Tag vor den Osterferien ist.

Weitere Informationen zu den Angeboten des Zukunftstags sowie die entsprechenden Anträge und Bescheinigungen können die Schülerinnen und Schüler direkt in unserer Mediothek bzw. im Downloadbereich der Homepage erhalten. Sie sind außerdem über die folgenden Links abrufbar.

www.ms.niedersachsen.de

www.zukunftstag-fuer-maedchen-und-jungen.de

www.girls-day.de

www.boys-day.de

Am Samstag, den 20. Januar öffnete das Gymnasium Alfeld seine Türen für alle Interessenten aus den umliegenden Grundschulen. Die Eingangshalle war mit Besuchern gut gefüllt, die um 10.00 Uhr musikalisch von Herrn Schmitz, Mariella Hahn und Marvin Bloch und im Anschluss vom Schulleiter begrüßt wurden, bevor sie sich an einzelnen Stationen und über alle Stockwerke verteilt über das schulische Angebot des Gymnasiums informieren konnten.  Es waren sämtliche Fächer der Schule vertreten, die Informations- oder Mitmachangebote vorbereitet hatten, um allen Interessierten einen informativen Einblick in die schulische Arbeit zu ermöglichen.

Wertevolle Schule

Förderung von Begabungen

 Freiwilligendienste im Sport

Gesund Leben Lernen

Ganztagsschule

Schulsanitätsdienst